Die Schattenbank der Deutschen Bank in Delaware

Ein äußerst sehenswerter Plusminus-Beitrag vom Juli 2012, in dem sich der Zusammenhang zwischen der Finanzkrise und Verdunkelungsoasen wie Delaware abzeichnet.

Im Aufmacher des Beitrags heißt es:

“Als vor vier Jahren die Finanzkrise begann und Staaten sich verschulden
mussten, um Banken zu retten, versprach die Politik, das künftig zu
verhindern. Vorgesehen waren bessere Kontrollen, mehr Transparenz und
höhere Eigenkapitalanforderungen.

Inzwischen haben wir eine Staatsschuldenkrise – in vielen Fällen
ausgelöst, weil Banken sich verspekuliert haben und Staaten sie retten
müssen. Jüngste Beispiele: Zypern und Spanien, dessen Banken nun mit bis
zu 100 Milliarden Euro von der EU gerettet werden sollen. Die Pläne,
Banken besser zu kontrollieren und zu regulieren sind aber auf halbem
Wege steckengeblieben. Die Geldinstitute haben Wege gefunden, die
Regulierung zu umgehen: mithilfe von Schattenbanken.”

Genug der Worte, Film ab!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben