Irland knackt Schweizer Bankgeheimnis

Wenn diese Geschichte aus dem Irischen Independent stimmt (Richard Murphy hat sie ausgegraben), dann hat Irland geschafft, was den britischen und deutschen Finanzministern nicht gelungen ist: Die Herausgabe der Namen und Adressen aller irischen SteuerbürgerInnen mit Bankkonten in der Schweiz.

Was hat Irland, das den Briten und den Deutschen abgeht? Einiges deutet daraufhin, dass es lediglich der politische Wille ist, der in Irland vorhanden ist, hierzulande aber fehlt. Herr Schäuble, wie erklären Sie das einem deutschen Hartz-4-Empfänger?

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben