Schattenfinanzindex

Der Schattenfinanzindex (Financial Secrecy Index, FSI) ist die weltweit größte Untersuchung von Schattenfinanzzentren. Er wird seit 2009 in der Regel alle zwei Jahre von einer unserer Partnerorganisationen, dem Tax Justice Network erstellt. Schattenfinanzzentren stellen die notwendige Infrastruktur bereit, mit der Personen und Unternehmen Steuergesetze und Transparenzregeln in einem anderen Gebiet unterlaufen können. Mit dem Index soll die Infrastruktur der Geheimhaltung öffentlich gemacht und entsprechend ihrer Schädlichkeit gewichtet werden.

Deutschland verbessert sich von Rang 7 auf Rang 14

Unter internationalem und öffentlichem Druck bewegt sich Deutschland endlich. Dank entsprechender EU-Richtlinien ist das deutsche Transparenzregister jetzt öffentlich zugänglich und grenzüberschreitende Steuervermeidungsmodelle müssen von den Urhebern gemeldet werden. Dadurch hat sich Deutschland vom 7. auf den 14. Rang verbessert. Ob diese Gesetzesänderungen in der Praxis tatsächlich einen Unterschied machen, muss sich noch zeigen. Die 2020 anstehende Überprüfung durch die internationale Task Force zur Geldwäschebekämpfung (FATF) wird das genau untersuchen.

Materialien:

Webinar-Video mit Dr. Markus Meinzer

Verschlechturung auf Platz 7

Deutschland hat sich innerhalb der letzten zwei Jahre wegen vergleichsweise zögerlicher Verbesserungen auf Platz 7 verschlechtert. Markus Meinzer, Projektleiter des Schattenfinanzindex beim Tax Justice Network dazu: “Deutschland ist weiterhin eine Geheimnisoase für ausländisches Vermögen. Schäubles 10-Punkte Plan als Reaktion auf die Panama Papers war völlig unzureichend. Gleichzeitig bremst Deutschland bei Verschärfungen auf EU-Ebenen und hat beschlossene Änderungen nur unvollständig umgesetzt. Wir brauchen endlich eine effektive und konsequente Untersuchung und Ver-folgung von Steuervermeidung und Geldwäsche und einen öffentlichen Zugang zum Transparenzregister.

Materialien:

Deutschland belegt Platz 8

Deutschland belegt beim Schattenfinanzindex 2015 Platz acht. Die Platzierung ergibt sich aus einem mittleren Geheimhaltungswert von 56 und einer hohen globalen Gewichtung: Auf Deutschland entfallen über 6 Prozent des globalen Marktes für Offshore-Finanzdienstleistungen. Deutschland ist somit ein sicherer Hafen für die gestohlenen Reichtümer von Diktatoren, Steuerfluchtgelder und Mafiavermögen aus aller Welt.

Materialien:

Nach oben