Schlagwort: GKKB

EU-Parlament macht Druck für Steuergerechtigkeit

Gestern hat das EU-Parlament zwei willkommene Entschließungen für stärkere Steuerkooperation verabschiedet. Erstens fordert das EU-Parlament konkrete Maßnahmen um Steuerbetrug und -hinterziehung zu bekämpfen. Der Text kann hier eingesehen werden. Draunter finden sich folgende Punkte: 5. vertritt die Auffassung, dass die Stärkung und der transparente Umgang der Verordnung über Firmenbucheintragungen und die Registrierung von Konzernen die […]

EU-Regeln für Unternehmensbesteuerung: Europaparlament fordert verbindliche Regeln für Konzerne und ein Ende des Steuerwettbewerbs

TJN ist und bleibt eine überparteiliche Organisation. Wann immer wir jedoch sehen, dass Parteien TJN-Positionen vertreten, scheuen wir uns nicht das zu erwähnen. So geschehen in der Mitteilung von Sven Giegold, die wir unten dokumentieren: “Heute hat der Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen (ECON) im Europaparlament über seine Änderungsvorschläge zum Kommissionsvorschlag für eine gemeinsame konsolidierte […]

EU-Wirtschaftsregierung – darf's ein bisschen mehr sein?

EU-Wirtschaftsregierung – darf's ein bisschen mehr sein?

Gestern haben Merkel und Sarkozy ihren Drei-Punkte-Plan zur Eurorettung vorgelegt und damit ein kleines mediales Strohfeuer entfacht, das im Tageslicht betrachtet manchen Beobachter ernüchtert (siehe SZ oder Spiegel). Spannend aus der Perspektive der Steuergerechtigkeit ist hier zum einen die Absicht eine Finanztransaktionssteuer einzuführen. Das ist zwar nicht wirklich neu, aber die Pläne scheinen ausgereifter zu […]

Microsoft nutzt Steuerschlupflöcher

Microsoft nutzt Steuerschlupflöcher

…schreibt die FTD in ihrer Printausgabe. Näher schreibt sie dazu: “US-Börsenaufsicht zwingt Softwarekonzern zur Offenlegung von Geldflüssen aus dem Ausland […] Microsoft zählt zu den Unternehmen, die sich das irische Steuergesetz zunutze machen. Mittels dieser Strategie können dort auf legale Weise Gewinne in und aus Tochtergesellschaften befördert werden, wodurch die Einkommensteuer des Landes in Höhe […]

Deutscher Nationalismus blockiert…

Deutscher Nationalismus blockiert…

…das Projekt einer Europäischen Kooperation bei der Unternehmensbesteuerung. Multinationale Unternehmen zahlen kaum noch nennenswerte Steuern auf ihre Gewinne. Schlimmer noch, in den meisten Ländern sind nicht einmal verlässliche Zahlen zu einzelnen Konzernen verfügbar. Und doch bremst Schäuble nun den Vorschlag der EU-Kommission für eine gemeinsame konsolidierte Körperschaftssteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) aus, und begründet dies mit der Sorge, […]

Und sie bewegen sich doch…

Irland und Luxemburg tauchen heute je mit kleinen Nachrichten in der Presse auf, die das Herz der und des Steuergerechten höher schlagen lassen. Zu Luxemburg berichtet der Spiegel, dass Ministerpräsident Juncker am Freitag seinem Finanzminister Frieden widersprach, indem er die Umsetzung einer Börsenumsatzsteuer (sprich: Finanztransaktionssteuer) auch in der Euro-Zone für machbar einstuft: “Wenn es auf […]

Nach oben