Schlagwort: Steuersytem

Publikationshinweis: Steuermaßnahmen zur nachhaltigen Staatsfinanzierung

Publikationshinweis: Steuermaßnahmen zur nachhaltigen Staatsfinanzierung

Die beiden Steuerexperten Lorenz Jarass und Gustav Obermair haben gerade ein neues Buch mit konkreten steuerlichen Maßnahmen zur Korrektur der Schieflage auf der Einnahmeseite unserer Staatsfinanzen vorgelegt. Es heißt “Steuermaßnahmen zur nachhaltigen Staatsfinanzierung” und kann hier als pdf kostenlos heruntergeladen werden (oder als Paperback versandkostenfrei hier bestellt werden). Schön zu sehen, dass es nicht allen […]

Aktion der Deutschen Steuergewerkschaft

Aktion der Deutschen Steuergewerkschaft

Die Deutsche Steuergewerkschaft veröffentlicht monatlich ein Magazin mit Informationen über deren Aktivitäten. Die letzte Ausgabe finden Sie hier. Besondere Aufmerksamkeit verdient ein Bericht über den Aktionstag Steuer in Dortmund. Darin heißt es: “Mit einem „Aktionstag Steuer“ gingen DSTG und dbb tarif union am 27. Januar 2011 in Dortmund in die Öffentlichkeit– die dort aufgezeigten politischen […]

TJN bei Bundestagsanhörung zu Schwargeldbekämpfungsgesetz

TJN bei Bundestagsanhörung zu Schwargeldbekämpfungsgesetz

Im Bundestag findet heute die Anhörung zum Schwarzgeldbekämpfungsgesetz statt und Markus Henn vertritt dort die Position von TJN. Im Gesetzentwurf geht es unter anderem um die Begrenzung der Straffreiheit bei einer Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung. Nur dann, wennSelbstanzeigender vollständig steuerehrlich sind, soll künftig Straffreiheit gewährt werden. Zwar begrüßt TJN diese Verschärfung, wir weisen aber auf große […]

Einnahmeeinbruch – Laffer-Kurve ist Unfug

Wer ein paar Kurse Wirtschaft an der Uni belegt hat wird vermutlich über die Laffer-Kurve gestolpert sein (Hintergrund hier und hier). Dieses theoretische Konstrukt lässt sich leicht erklären: entgegen der Erwartung, dass Steuersenkungen Einnahmeausfälle für die öffentliche Hand bedeuten, würden Steuersenkungen dazu führen, dass die Steuereinnahmen steigen. Kurzfristig, weil die Hinterziehung bei niedrigeren Steuern zurückgehen […]

Schäuble im Kasperltheater

Die jüngste Entscheidung, die Werbungskostenpauschale um 80 Euro im Jahr anzuheben wird in einem Artikel des Spiegels trefflich als Ergebnis eines politischen Kleinklein-Spielchens entlarvt. Die Entlastungen für 2010 sind minimal: Selbst wer heute den Spitzensteuersatz zahlt (was nur eine kleine Minderheit tut), spart künftig bestenfalls 36 Euro im Jahr, also drei Euro pro Monat. Man […]

Nach oben